A4/A45: Sanierung des Autobahnkreuzes Olpe-Süd

Die Autobahnniederlassung Hamm wird ab Dienstag, 3. April, in mehreren Wochen das Autobahnkreuz Olpe-Süd grundhaft sanieren. Dem Verkehr im Zuge der A45 stehen immer zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. Insgesamt werden bis Anfang Juli sieben Verbindungen saniert. Die Sperrungen erfolgen nacheinander. Somit ist immer nur eine Kreisfahrt bzw. eine Tangente gesperrt. Für die jeweils gesperrte Verbindung richtet die Autobahnniederlassung Hamm eine Umleitung über die benachbarten Anschlussstellen ein. Die alte Fahrbahn wird 30 Zentimer ausgebaut. Danach werden Trag-, Binder- und Deckschicht neu eingebaut. Straßen.NRW investiert in das Autobahnkreuz Olpe-Süd 1,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

 

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.