Baumfreies Baufeld

Die Talbrücke Eisern ist die nächste Talbrücke an der A45, deren Erneuerung bevorsteht. Am heutigen Freitag, 25. Oktober, beginnt die Projektgruppe A45 der Straßen NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen daher mit notwendigen Baumfällarbeiten im Baufeld. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Verantwortlichen die äußeren Böschungen von Gehölzen befreit, um die Herstellung von Baustraßen und eines Regenrückhaltebeckens vorzubereiten. Betroffen waren von dieser Maßnahme vorwiegend Fichtenbestände. Alle Arbeiten sind mit den zuständigen Naturschutzbehörden abgestimmt und durch diese genehmigt worden. Eine Umweltbaubegleitung überwacht sämtliche Tätigkeiten.

Um der streng geschützten Haselmaus, die dort potenziell vorkommt, einen alternativen Lebensraum anzubieten, errichten die Zuständigen eine rund 200 m lange Benjeshecke. Diese besteht aus aufgeschichteten, vor Ort gewonnenen Holz- und Strauchresten. Sie bleibt für die gesamte Bauzeit der Brücke vor Ort.

Der Ausbau bzw. die Verbreiterung der Unterführung der L562 „Am Wolfsbach“ erfordert es außerdem, Gehölze, die sich für diese Maßnahme im Baufeld befinden, zu entfernen. Dabei handelt es sich um Bäume und Sträucher auf den Böschungen der A45 und der L562.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.