Baustellenkonferenz: Baumaßnahmen an der A45

Hintergrund

Das Land investiert so viel Geld in Straßen wie nie zuvor: Rund 1,3 Milliarden Euro sind laut Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin des Landesbetriebes Straßenbau NRW, allein 2017 in den Ausbau und Erhalt der Bundesfernstraßen geflossen. Zu den kostengewichtigen Maßnahmen gehören vor allem die Erhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen an den Autobahnen, insbesondere an der A45. Die Baustellen entlang der Sauerlandlinie haben Vertreter von Straßen.NRW jetzt in einer Regionalen Baustellenkonferenz in Bochum vorgestellt.

Zwischen der Anschlussstelle Schwerte-Ergste und dem Autobahnkreuz Hagen werden die Arbeiten an der Lennetalbrücke fortgesetzt, wo der Abbruch der zweiten Bauwerkshälfte stattgefunden hat und bereits mit dem Neubau begonnen wurde. Etwas weiter im Süden liegen die beiden Talbrücken Kattenohl und Brunsbecke. Ab Mitte des Jahres wird hier mit den Ersatzneubauten begonnen. Dabei wird der sechsspurige Ausbau von Beginn an berücksichtigt. Unweit der Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord wird im Frühjahr 2019 mit dem Ersatzneubau der Talbrücke Sterbecke und dem kreuzenden Bauwerk im Zuge der Gemeindestraße von Rölvede nach Bölling begonnen.

Bereits für 2018 ist geplant, den Überbau der Talbrücke Immecke im Bereich der Anschlussstelle Meinerzhagen zu verstärken. Zwischen den Anschlussstellen Reichshof-Bergneustadt und Eckenhagen der benachbarten A4 werden ab Sommer 2018 übrigens die Standstreifen ertüchtigt und die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Olpe erneuert. Für 2019 ist zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen die Sanierung der Fahrbahn und von Bauwerken in beide Fahrtrichtungen vorgesehen – außerdem zwischen den Anschlussstellen Meinerzhagen und Drolshagen die Sanierung der Standspur in Fahrtrichtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Drolshagen und Olpe wird dann die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Frankfurt erneuert.

Im südlichen Teil der A45 wird noch 2018 zwischen dem Autobahnkreuz Olpe und der Anschlussstelle Freudenberg mit der Sanierung der Fahrbahndecke unter Berücksichtigung des sechsspurigen Ausbaus begonnen. Der Deckenbau im Bereich der Anschlussstelle Siegen ist fertiggestellt. Hier werden noch Arbeiten an den Schutzplanken durchgeführt. Richtung Wilnsdorf werden die Arbeiten an den Talbrücken Rälsbach und Rinsdorf fortgeführt. Während bei der Talbrücke Rälsbach im November 2017 das Brückenbauwerk in Fahrtrichtung Dortmund bereits gesprengt wurde, muss bei der Talbrücke Rinsdorf zunächst das neue Teilbauwerk in Fahrtrichtung Dortmund errichtet werden. Ab Sommer 2019 beginnen die Arbeiten für den Ersatzneubau der Talbrücke Eisern. Im Herbst 2019 soll mit dem Ersatzneubau der Talbrücke Landeskroner Weiher begonnen werden. Alle Brückenerneuerungen berücksichtigen die künftige Sechsspurigkeit der Autobahn.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.