Ersatzmaßnahme an den Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach

Die Projektgruppe A45 der Regionalniederlassung Südwestfalen von Straßen.NRW beginnt voraussichtlich am Donnerstag, 6. August, mit der Umsetzung einer Naturschutzmaßnahme. Diese dient als sogenannte Ersatzmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft beim Ersatzneubau der Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach. Im Bereich der Naturschutzgebiete „Weißbachtal“ und „Grube Neue Hoffnung“ bei Wilnsdorf/Wilgersdorf werden Bestände von Fichten gefällt und die Flächen in hochwertige Grünlandflächen umgewandelt. Hierzu werden die Baumstümpfe nach der Fällung entnommen und die Flächen so vorbereitet, dass im Anschluss eine Einsaat mit sogenanntem Regio-Saatgut erfolgen kann. Dieses Saatgut ist in der Region Siegen zuvor gewonnen worden. Insgesamt werden so ca. zwei Hektar auf elf einzelnen Flächen umgesetzt.

Die Maßnahme ist zuvor mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Biologischen Station Siegen Wittgenstein abgestimmt worden. Die Bundesrepublik investiert in diese Naturschutzmaßnahme rund 200.000 €.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.