Ersatzneubau von zwei Brücken über A45 bei Haiger

Im Jahr 2018 müssen die beiden Brücken der Bundesstraße 54, die bei Haiger kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die A45 überqueren, erneuert werden. Die erste der beiden Brücken führt nördlich der A45-Anschlussstelle Haiger/Burbach auf Höhe des Industriegebiets Kalteiche die Bundesstraße über die Autobahn. Die zweite Brücke überquert rund einen Kilometer weiter nördlich die A45.

Umfangreiche Bauwerksuntersuchungen hatten ergeben, dass die beiden Brücken in ihrer Bausubstanz stark beschädigt sind. Unter anderem hat tausalzbelastetes Wasser, das an verschiedenen Stellen in die Bausubstanz eingedrungen ist, das Material der beiden Bauwerke immer weiter angegriffen. Die hieraus resultierenden gravierenden Tragfähigkeitsdefizite hatten eine Restnutzungsdauer dieser beiden Brückenbauwerke bis spätestens Ende 2017 ergeben. Diese Defizite konnten weder durch intensivierte Überwachung noch durch verkehrliche Regelungen (beispielsweise Verlegung von Fahrstreifen) kompensiert werden. Aus diesen Gründen durfte die Restnutzungsdauer keinesfalls überschritten werden. Ein Ersatz der Bauwerke ist unumgänglich. Die beiden Brücken werden daher abgebrochen und jeweils an gleicher Stelle neu gebaut. Die beiden rund 98 bzw. 117 Meter langen Spannbetonbrücken werden durch Stahlverbundbrücken, die ohne Stützpfeiler die Autobahn überspannen, ersetzt.

Rund 13,5 Mio. Euro werden der Abbruch und der Neubau der beiden Brücken kosten, finanziert von der Bundesrepublik. Hinzu kommen Kosten für die weiteren Arbeiten, die im Zuge dieses Projektes erforderlich werden, sodass das Gesamtobjekt insgesamt rund 16 Mio. Euro kosten wird.

Im Vorfeld der Brückenarbeiten ist bereits die Fahrbahn der B54 im Bereich der Anschlussstelle Haiger-Burbach zwischen der Landesgrenze und dem Kreisverkehr auf der B277 ertüchtigt worden. Dieser Bereich wird Teil der Umleitung während der Brückenbauarbeiten sein. Im Kreuzungsbereich der B54 mit der L531 bei Würgendorf ist in Zusammenarbeit mit Straßen.NRW zudem ein provisorischer Kreisverkehr entstanden, der den Umleitungsverkehr besser leiten und bewältigen soll.

Bis Ende des vergangenen Jahres wurden die erforderlichen Gehölzrückschnitte und Rodungen, die für die Bauarbeiten erforderlich sind, vorgenommen. Auch auf der A45 wurden Vorbereitungen für die Verkehrsführung während der Brückenbauarbeiten getroffen. So wurde auf der A45 in Fahrtrichtung Dortmund im Bereich zwischen der Landesgrenze zur Nordrhein-Westfalen und der Anschlussstelle Haiger/Burbach der Asphalt auf dem rechten Fahrstreifen und der Standspur erneuert. Zudem wurde im Bereich der nördlichen B54-Brücke zwischen den Fahrbahnen eine Mittelstreifenüberfahrt auf der Autobahn hergestellt.

Während der gesamten Abbruch- und Bauzeit müssen die beiden Brücken und somit die B54 im Bereich Kalteiche zwischen der Autobahnanschlussstelle Haiger/Burbach und dem Abzweig der L904 nach Wilgersdorf an der Landesgrenze Hessen/NRW voll gesperrt werden. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Haiger/Burbach über Würgendorf und Burbach (L531), Gilsbach und Wilnsdorf (L723) sowie entsprechend in umgekehrter Richtung umgeleitet. Bis zum Industriegebiet Kalteiche wird die B54 aus Richtung Haiger kommend befahrbar sein und somit werden die dort ansässigen Betriebe erreichbar bleiben.

Um die beiden Bundesstraßen-Brücken abzubrechen, muss die A45 zwischen den Anschlussstellen Haiger/Burbach und Wilnsdorf ein Wochenende lang voll gesperrt werden, da die Brücken in diesem Bereich über der Autobahn queren. Die Sperrung der Autobahn während dieses Abbruchs ist nach aktueller Zeitplanung für das erste Märzwochenende 2018 von Freitagabend bis Sonntag vorgesehen. Es ist geplant, beide Brücken gleichzeitig abzubrechen. Aufgrund der Höhenlage von etwa 500 Metern sind schlechte Witterungsverhältnisse und daraus resultierende Ausfallzeiten in die Bauzeit einkalkuliert und der Abbruch der Brücken erst für Anfang März eingeplant.

Während dieser Sperrung der Autobahn Anfang März wird der Verkehr großräumig umgeleitet. Ab dem Autobahnkreuz Olpe-Süd A4/A45 wird der Verkehr über die A4 und die A3 über das Kreuz Köln-Ost, Montabaur, Frankfurt und Aschaffenburg sowie entsprechend im umgekehrter Richtung umgeleitet. Von Gießen/Wetzlar aus wird der Verkehr über die B49 nach Limburg an der Lahn und von dort auf die A3 Richtung Köln umgeleitet. Für den regionalen Autobahnverkehr zwischen den Anschlussstellen Haiger/Burbach und Wilnsdorf führt die Umleitung über die Bedarfsumleitungen U21 (Fahrtrichtung Dortmund) sowie U34 (Fahrtrichtung Hanau) über Würgendorf, Burbach (L531), Gilsbach und Wilnsdorf (L723) beziehungsweise Wilnsdorf, Wilden, Salchendorf, Neunkirchen (L722), Zeppenfeld, Wiederstein, Wahlbach, Burbach und Würgendorf (L531).

Sobald die alten Brücken abgebrochen worden sind, werden die Widerlager für die beiden neuen Bauwerke errichtet. Parallel hierzu werden vor Ort die neuen Stahlüberbauten für die beiden Brücken zusammengefügt. Dies geschieht auf der hierfür gesperrten Autobahnhälfte (Fahrtrichtung Hanau) der A45. Um dafür Platz auf der Autobahn zu haben, wird der Verkehr auf der A45 zwischen der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen und der Anschlussstelle Haiger/Burbach in beiden Fahrtrichtungen auf der Fahrbahnhälfte der Richtungsfahrbahn Dortmund geführt, wo in einer sogenannten 4+0-Verkehrsführung jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zu Verfügung stehen werden.

Um voraussichtlich im Herbst die neuen Stahlüberbauten an ihren endgültigen Platz einzuheben, muss die A45 in diesem Streckenbereich ein Wochenende lang erneut voll gesperrt werden. Sobald die Überbauten eingehoben sind, können die Fahrbahnen auf den Brücken hergestellt, die Geländer montiert sowie die Brücken mit der Fahrbahn der Bundesstraße verbunden werden.

Bis Anfang des Jahres 2019 sollen die Bauarbeiten an diesen beiden B54-Brücken vollständig abgeschlossen sein und die Sperrung der B 54 aufgehoben werden.

Mehr Informationen über Hessen Mobil gibt es hier.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.