Landespfleger und ihr Einsatz an der A45

Hintergrund

Bei allen Arbeiten rund um den Neubau der Bauwerke entlang der A45 spielen naturschutzrechtliche Belange eine wichtige Rolle – so auch im Fall der zwischen den Anschlussstellen Olpe und Freudenberg gelegenen Talbrücke Ottfingen. Hier müssen die Planer den Schutz der Bartfledermaus und des braunen Langohrs im Blick behalten. Die Tiere verbringen die kalte Jahreszeit in der Winterruhe in den Nischen und Spalten der Brücke. Vor dem ersten Spatenstich bekommen die Fledermäuse aber ein neues Habitat. David Lemberg, Landespfleger bei der Autobahn Westfalen in der Außenstelle Netphen, übernimmt diese Aufgabe. Gemeinsam mit seinem Team richtet er einen alten Stollen so her, dass er ein ideales Quartier darstellt – im Übrigen auch für Amphibien.

Damit diese Maßnahme von den überwachenden Naturschutzbehörden als Kompensation für den Verlust der Quartiere im Widerlager des Brückenbauwerks anerkannt wird, müssen die Verantwortlichen der Autobahn Westfalen aber noch mehr leisten. „Wir werden den Stollen künstlich mit Betonrohren verlängern und eine gesicherte Einflugmöglichkeit bieten“, erklärt Lemberg. Der neu zu schaffende künstliche Stolleneingang wird so gesichert, dass Amphibien und Fledermäuse passieren können, Hunde und Menschen aber nicht. Wichtig ist auch, dass die Umgebung des Stolleneingangs naturnah gestaltet wird. „Hier schaffen wir mit einer Bepflanzung mit heimischen Gewächsen zudem Leitstrukturen, an denen sich die Fledermäuse orientieren können.“

 

Hintergrund

Landespfleger übernehmen bei der Autobahn GmbH wichtige Aufgaben in puncto Planung und Bau. Im Vorfeld einer Baumaßnahme müssen umweltfachliche Untersuchungen geplant und vergeben werden. Dazu gehört auch die Abstimmung mit anderen Fachbehörden und Verbänden bis zur Planrechtserlangung. Weitere Aufgaben sind die Umsetzung von Landschaftspflegerischen Begleitplanungen (LBP), das Aufstellen und Umsetzen von Landschaftspflegerischen Ausführungsplänen (LAP), die fachliche Begleitung bei der Ausführung von Landschaftsbaumaßnahmen (in Projekten) sowie die Umweltbaubegleitung. Beispiele für Ausgleichsflächen sind die Anlage von Streuobstwiesen und die Umwandlung ökologisch minderwertigen Nutzwaldes in hochwertige Mischwaldflächen. Die Autobahn Westfalen sucht für ihre Standorte in Netphen, Hagen, Bochum und Dillenburg noch Landespfleger. Infos unter www.autobahn.recruitee.com.

 

Foto: Autobahn GmbH

David Lemberg, Landespfleger bei der Autobahn Westfalen in der Außenstelle Netphen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.