Talbrücke Eisern: Erfolgreiche Sprengung

Das Interesse am Neubau der A45 und ihrer 38 Großbrücken zwischen Dortmund und Haiger/Burbach ist ungebrochen. Besonders deutlich wurde dies bei der Sprengung der Nordhälfte der Talbrücke Eisern im Siegerland am 18. Oktober. Schon am frühen Morgen trafen die ersten Zuschauer auf dem Wiesengelände unterhalb der Streuobstwiesen ein. Dort hatte Straßen.NRW verschiedene Bereiche vorbereitet. Glücklicherweise verzog sich auch der Herbstnebel rechtzeitig, sodass alle Anwesenden eine gute Sicht auf das beeindruckende Geschehen hatten.

Mit insgesamt 61,5 Kilogramm Sprengstoff hatten die Verantwortlichen die gut 500 Bohrungen an den Pfeilern befüllt. Um 10:45 Uhr erfolgte das Sprengsignal, bevor das Bauwerk pünktlich um 11 Uhr mit einem lauten Knall, Funken und einer Staubwolke zu Boden fiel. Sprengmeister Michael Schneider und seine Kollegen zeigten sich abschließend rundum zufrieden. Die nördliche Richtungsfahrbahn ist wie geplant nach außen gekippt, während die südliche Hälfte davon unbeeinträchtigt blieb.

Die Sprengung gibt es auch im Video zu sehen.

Foto: IHK Siegen

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.