Talbrücke Sterbecke: Abriss im Frühjahr 2021

Bei der zwischen den Anschlussstellen Hagen Süd und Lüdenscheid Nord gelegenen Talbrücke Sterbecke begannen kürzlich wichtige Vorabmaßnahmen, die im Vorfeld des Ersatzneubaus des Bauwerks vonnöten sind. „Wir tauschen Verschleißteile aus. Es gilt, die Übergangskonstruktionen zu erneuern“, erläutert A45-Projektleiter Michael Neumann. Die Konstruktionen zwischen Fahrbahn und Brücke dienen der Ausdehnung des Bauwerks, je nach Umgebungstemperatur. Geplant ist, diese Arbeiten bis Ende des Jahres abzuschließen.

Es sollen möglichst keine Schäden an der alten Brücke entstehen, bis der Neubau steht. Vorgesehen ist, im Frühjahr 2021 den Brückenteil in Fahrtrichtung Frankfurt abzureißen. Erst wenn die neue Brücke steht, wird auch der Teil in Richtung Dortmund abgebrochen. Der komplette Ersatzneubau soll 2025 abgeschlossen sein.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.